Konfiguration der Maus-,Tastatur-Presenter und DMX Fernbedienung

Fenster - Abspiel Kontrolle' - 'Einstellungen für die Maus- und Tastaturfernbedienung'
Menü Einstellungen- Maus- Tastaturfernbedienunf Einstellungen

Hier können bestimmten Aktionen der liveSHOWsoftware (wie z.B. springe zur nächsten Szene, spiele ein Jingle ab,..), Maus-, Tastatur- und DMX-Ereignisse zugewiesen werden.
PlayControl

Tabelle der Aktionen
Das Zuweisen von Maus- und Tastaturereignissen
Verzögerung
Wann wrid die Aktion ausgelöst
Das Zuweisen von DMX Eingangskanälen
Das Filtern und Suchen von Aktionen
Tipps

Tabelle der Aktionen

In der Tabelle werden alle fernsteuerbaren Aktionen aufgelistet. Es gibt hierbei zwei Arten von Aktionen, die allgemeingültigen Aktion (z.B. Sprung zur nächsten Szene) und die projektspezifischen Aktionen (z.B. Jingle starten/stoppen).

Die allgemeingültigen Aktionen:
PreviousScenebridge Startet die aktuell ausgewählten Jingle
PreviousScenebridge Startet die aktuell ausgewählten Jinglegruppen
PreviousScenebridge Startet und pausiert das Abspielen der Timeline
PreviousScenebridge Sprung zur nächsten Szene
PreviousMainScenebridge Sprung zur nächsten Hauptszene
NextScenebridge Sprung zur vorhergehenden Szene
NextMainScenebridge Sprung zur vorhergehenden Hauptszene
NextMainScenebridge Lauter Erhöht die Hauptlautstärke um ca. 5%
Achtung: Manche Presenter besitzen Lautstärketasten, die die Lautstärke über das Betriebssystem verändern!
NextMainScenebridge Leiser Reduziert die Hauptlautstärke um ca. 5%
Achtung: Manche Presenter besitzen Lautstärketasten, die die Lautstärke über das Betriebssystem verändern!

Die allgemeingültigen Aktionen werden projektunabhängig gespeichert, sie sind immer verfügbar. Auch die Verzögerung und die Einstellung, wann eine Aktion ausgelöst wird, werdenprojektunabhängig gespeichert.
AUSNAHME: Die zugehörigen DMX-Kommandos werden mit dem Projekt gespeichert, da das zugewiesene Eingangs-Universum nur im Projekt vorhanden ist.


Die projektspezifischen Aktionen:
 Jinglegruppe PreviousScenebridge Play / Stopp Startet eine bestimmte Jinglegruppe oder stoppt eine laufende Jinglegruppe.
Wenn ein oder alle zugeordneten Jingle spielen, so werden die Jingle gestoppt.
Wenn kein zugeordnetes Jingle spielt, so werden alle zugeordneten Jingle gestartet.
Jinglegruppe PreviousScenebridge Play / Fade Out Fadet eine Jinglegruppe ein:
Alle Jingle der Jinglegruppe werden gestartet und die Jinglegruppe pausiert, wenn das letzte Jingle eingefadet ist.
Hinweis:  Der Befehl für das Einfaden funktioniert nur, wenn keines der Jingle aktiv ist!
oder
Fadet eine pausierende Jinglegruppe aus:
Wenn die Jinglegruppe pausiert (Jinglegruppe ist eingefadet), wird diese wieder gestartet  und läuft bis zum Ende..
Hinweis; Der Befehl für das Ausfaden funktioniert nur, wenn die Jinglegruppe eingefadet ist.
Siehe: Jingle
 Jingle PreviousScenebridge SoundJingle Play / Stopp Startet/Stoppt ein Sound-Jingle
ingle PreviousScenebridge SoundJingle Play / Fade Out Startet ein Sound-Jingle, wenn es aktuall nicht läuft oder
fadet ein laufendes Sound-Jingle aus
Jingle  PreviousScenebridgeDMXJingle Play/Stopp Startet/Stoppt ein DMX-Jingle
Jingle  PreviousScenebridgeDMXJingle Fade In/Out Fadet ein DMX-Jingle ein oder aus
Jingle  PreviousScenebridgeMedienJingle Play / Stopp Startet/Stoppt ein Medien-Jingle
Jingle  PreviousScenebridgeMedienJingle Play / Fade Out Startet ein Medien-Jingle, wenn es aktuell nicht läuft oder
fadet ein laufendes Medien-Jingle aus
Jingle  PreviousScenebridgeTriggerJingle Play / Stopp Startet/Stoppt ein Trigger(SPIT)-Jingle
Jingle  PreviousScenebridgeTriggerJingle Play / Fade Out
Startet ein Trigger-Jingle, wenn es aktuell nicht läuft oder
fadet ein laufendes Trigger-Jingle aus
Hauptszene PreviousScenebridgePlay  Startet die Hauptszene
Szene_Sound Play  Started die Sound-Szene
Szene_DMX Play  Started die DMX-Szene
Szene_Medien Play  Started die Medien-Szene

Die projektspezifischen Aktionen werden mit dem Projekt gespeichert.

Jingle und Jinglegruppen werden dem Namen nach alphabetisch sortiert.
Hauptszenen und Szenen sind in der Reihenfolge, wie sie in der Timeline (wie im Szenenbuch) angeordnet sind.

Das Zuweisen von Maus- und Tastaturereignissen

Jeder der aufgelisteten Aktionen kann ein Mausklick-Ereignis und/oder ein Tastenereignis zugewiesen werden.

Schritt 1:
wählen Sie eine Aktion aus der Tabelle aus, indem Sie in die entsprechende Zeile klicken


Schritt 2:
Bewegen Sie die Maus in das linke Rechteck unterhalb der Tabelle, dies bekommt dann einen grünen Hintergrund, wenn eine Aktion ausgewählt ist


Schritt3:
Um der Aktion ein Mausereignis zuzuweisen klicken Sie mit einer der Maustasten.
Um der Aktion ein Tastatur-/Presenterereignis zuzuweisen drücken Sie auf eine Taste.
Es werden mehrfach Klicks erkannt. Die Anzahl der Mausklicks oder Tastenanschläge wird vor dem Maus- oder Tastenereignis angezeigt (z.B. 2x Maus_3) .
Je nach eingestellter Verzögerung sind drei- und vierfach Klicks möglich, diese sind in der Praxis aber nicht zu empfehlen!

Um das Maus- und Tastaturereignis von einer Aktion zu löschen verwenden Sie den linken Papierkorb .

Das Einstellen der Verzögerung

Um mehrfache Mausklicks oder Tastenanschläge unterscheiden zu können, muss das Auslösen einer Aktion verzögert werden.
Mit dem Schieberegler können Sie die Verzögerung einstellen (0 .. 1Sekunde).



Wenn eine Funkmaus umgebaut wird und ein Fußschalter die Maustaste ersetzt,so wird man eine größere Verzögerung benötigen, um einen mehrfachen Mausklick hinzubekommen.

Die Verzögerung wird projektunabhängig gespeichert.

Wann wird die Aktion ausgelöst

Es gibt zwei Möglichkeiten, wann eine Aktion ausgelöst wird.

1.) Beim Drücken der Maustaste oder Taste. Hier wird die Aktion sofort  (nach der Verzögerungszeit) ausgelöst.
2.) erst beim Loslassen der Maustaste oder Taste. Dies hat den Vorteil, dass schon etwas früher auf die Taste gedrückt werden kann und die Aktion erst startet, wenn die Taste losgelassen wird.

Diese EInstellung wird projektunabhängig gespeichert.


Das Zuweisen von DMX-Eingangskanälen

Eine Aktion kann auch ausgelöst werden, wenn ein DMX-Eingangskanal von unter 50% auf über 50% geändert wird.
Hierzu muss mindestens ein DMXUniversum angelegt sein, das mit einem Eingang eines DMX-Interfaces verbunden ist.
Die Zuweisung eines DMXEingangskanals zu einer Aktion wird immer mit dem Projekt gespeichert, da ja das notwendige DMXUniversum auch vom Projekt abhängig ist..

Schritt 1:
wählen Sie eine Aktion aus der Tabelle aus, indem Sie in die entsprechende Zeile klicken


Schritt 2:
Bewegen Sie die Maus in das rechte Rechteck unterhalb der Tabelle, dies bekommt dann einen grünen Hintergrund, wenn eine Aktion ausgewählt ist


Schritt3:
Um der Aktion ein DMX-Ereignis zuzuweisen, ändern Sie den entsprechenden DMX-Eingangskanal von unter 50% auf über 50% indem Sie z.B. den entsprechenden Schieberegler Ihres angeschlossenen DMXHardwaremischpultes herunter und dann wieder hinaufziehen.
In der Tabelle wird dann der DMXKanel und das  DMXUniversum angezeigt.
Regel: Eine Aktion wird nur dann ausgelöst, wenn der zugewiesene DMX-Eingangskanal sich von unter 50% auf über 50% ändert. Somit funktionieren z.B. auch Flash-Tasten eines Hardwaremischpultes.

Um das DMX-Ereignis von einer Aktion zu löschen verwenden Sie den rechten Papierkorb

Das Filtern oder Suchen von Aktionen

Sollte die Aktionentabelle viele Aktionen enthalten, so kann dies etwas unübersichtlich werden.  Mit folgenden Methoden können Sie die Liste reduzieren oder bestimmte Ereignisse finden.



 
Hier können Sie einen Suchtext eingeben, die Liste der Aktionen wird auf die Aktionen reduziert, die den Suchtext enthalten.

Wenn Sie die Maus in dieses Feld bewegen, wird dieses grün. Wenn Sie mit der Maus klicken, eine Taste drücken oder einen DMX-Eingangskanal von unter 50% auf über 50% bewegen, wird die zugewiesene Aktion ausgewählt.
Wenn keine Aktion zugeordnet ist, wird die Auswahl entfernt.

Tipps:

Fernsteuerung über weitere externe Geräte

Android
Außer der Mausfernsteuerung gibt es noch die Möglichkeit, den Ablauf über ein externes Gerät zu steuern. Momentan ist dies nur auf Androidgeräten möglich. Dank der grafischen Oberfläche kann hier gezielter gesteuert werden.
Die Fernsteuerung über ein externes Gerät, wie z.B. ein Android Smartphone wird unter Android_Fernbedienung Einstellungen erläutert.
MIDI
Auf der liveSHOWsoftware Homepage (www.liveshowsoftware.de - Menü: 'Download') .kann das Programm SPIT_MidiClient heruntergeladen werden, mit diesem Programm ist es möglich die liveSHOWsoftware über MIDI-Controller fernzusteuern - siehe auch Trigger.