Die Timeline ist das Herzstück der liveSHOWsoftware. Hier können Sie den Ablauf der kompletten Show arrangieren.

Die Timeline besteht aus drei Bereichen: den Soundspuren, DMXSpuren und den Medienspuren. Wie in den anderen Features beschrieben können Sie, aus einem Sounddatei Fenster, aus dem Lichtstimmungs Fenster oder aus einem Mediendatei Fenster Inhalte in die entsprechenden Spuren der Timeline ziehen. Es entstehen dann in der Timeline entsprechende Objekte, die Sie verschieben und bearbeiten können.
Somit können gleiche Inhalte auch mehrmals in die Timeline gezogen werden, es entstehen immer neue Objekte, die getrennt voneinander plaziert und eingestellt werden können.

Die besonderen Objekte - Szenenbrücken

Spielt man die Timeline ab, so wird der Sound, das Licht und die Medienprojektion entsprechend des Arrangements der Objekte einmal durchlaufen. In der Praxis ist es jedoch meistens nötig, einen Sound oder Musikwechsel zu einem nicht genau geplanten Zeitpunkt durchzuführen. Hier kommen die Szenenbrücken zum Einsatz.
Szenenbrücken sind eigene Objekte, die sie jederzeit erzeugen und extra plazieren können. Die Szenenbrücken bestimmen Fadeübergänge. Eine Szenenbrücke kann, wann immer Sie wollen, angesprungen werden, sie fadet den aktuell laufenden Inhalt aus und den Inhalt nach der Szenenbrücke ein.
Die Szenenbrücken besitzen Stopper (im Bild - kleines rotes Quadrat). Ist dieser gesetzt, so wartet der entsprechende Cursor vor der Szenenbrücke, bis diese oder eine andere Szenenbrücke gestartet wird. Lichtstimmungen und Bilder bleiben dabei bestehen.


Ein Beispiel: Sie haben für eine Moderation ein Soundbett vorbereitet und wissen aber nicht wann die Moderation endet. Nach der Moderation soll ein neuer Sound beginnen.
Sie plazieren einfach ein langes Soundobjekt mit dem Moderation Soundbett in die Timeline. Dahinter kommt das Objekt mit der Nachfolgemusik. Die beiden Objekte lassen Sie etwas überlappen. Auf diese Überlappung setzen Sie eine Szenenbrücke. Wann immer der Moderator fertig ist, springen Sie die Szenenbrücke an. Das Soundbett wird dann ausgefadet und der Nachfolgesound wird eingefadet. Sie haben somit jederzeit die Möglichkeit einen Crossfade abzufahren.

Die Szenenbrücken gibt es separat für alle drei Bereiche Sound, DMX und Medien und haben in allen Bereichen haben sie dieselbe Funktionalität. In der Szenenbrücke können Sie das Ein- und Ausfadeverhalten bestimmen. Es sind nicht nur Crossfades möglich, Sie können auch den aktuell laufenden Inhalt ausfaden, eine kleine Stille lassen und dann den nachfolgenden Inhalt einfaden. Auch abrupte Wechsel sind möglich.

Da das Abspielen der Timeline asynchron für die Bereiche erfolgen kann, können Sie z.B. einen Musikübergang abfahren, das Licht aber in der aktuellen Lichtstimmung und die Medienprojektion auf dem aktuellen Bild belassen. Jede erdenkliche Kombination ist hier möglich.

Um alle Bereiche gemeinsam zu ändern, gibt es Hauptszenenbrücken, die über alle drei Bereiche gehen (diese sind in dem oberen Bild rot dargestellt).

Die Szenenbrücken erzeugen automatisch eine Struktur in Ihrem Showablauf und sind somit prädestiniert, sie auch für die Showsteuerung zu verwenden. Sie können den Szenenbrücken frei Namen vergeben, die auch verwendet werden, um diese in einem Szenenbuch darzustellen.

Weitere Features

Loops

Es kann für jede Szenenbrücke ein Sprung zu einer anderen Szenenbrücke bestimmt werden. Damit werden unter anderem Loops möglich.

Numerische Eingabe

Ein Doppelklick auf ein Objekt öffnet ein Fenster, in dem alle Eigenschaften numerisch eingegeben werden können.

Andocken

Die Objekte in der Timeline docken an Ein-, Ausfadern, Objektkanten anderer Objekte an und dies auch über alle Bereiche hinweg.

Stopper

Jede Szenenbrücke kann mit einem Stopper versehen werden, der Ablauf stoppt vor dieser Szenenbrücke. Das aktuelle Licht oder Bild bleibt aber bestehen.

Einfache Bearbeitung

Es gibt verschiedene Maus Modi um komfortabel mehrere Objekte zu markieren und verschieben zu können. Es gibt viele Hilfsfunktionen die das Bearbeiten einfacher machen wie: Undo/Redo, automatisches Scrollen, Bearbeiten von Objekten im laufenden Betrieb-Editormodus, ....

DMX Vorausberechnung

DIe Timeline rechnet die Einstellung der Lampen voraus, die gerade aus sind. Die Lampen werden bis auf den Dimmerkanal so eingestellt, wie es in ihrer nächsten Verwendung benötigt wird.

Export Import

Sie können Teile der Timeline oder auch die komplette Show exportieren. Alle wichtigen Dateien werden hierbei in einem Ordner zusammengefasst. Exportierte Teile können Sie in anderen Projekten importieren oder die komplette Show auf einen anderen Rechner übertragen.