Sound

Sie können Sounddateien (aktuell mp3, wav, ogg) öffnen. Diese werden dann in einem Fenster als Wellenform angezeigt.

Den kompletten Sound, oder Bereiche daraus, können Sie mit der Maus in eine der Soundspuren der Timeline ziehen. Zur genauen Plazierung von Bereichen gibt es die Möglichkeit, Schneidemarker zu setzen.

In der Timeline entsteht nun ein Soundobjekt. Dieses können Sie verschieben, kopieren und/oder Ein- und Ausfadezeiten bestimmen. Zusätzlich können Sie die Grundlautstärke verändern. Wenn nun die Timeline abgespielt wird, ist am entsprechenden Zeitpunkt der Sound zu hören.

Durch die Kombination von mehreren Soundobjekten lässt sich z.B. ein Crossfade von einem zu einem anderen Sound herstellen. Oder Sie blenden die den einen Sound aus, lassen eine kleine Stille und blenden den anderen Sound ein, oder, oder, ..

Die Timeline besitzt mehrere Sound-Spuren, es können jederzeit weitere Spuren hinzugefügt werden. Übereinanderliegende Soundobjekte werden gleichzeitig wiedergegeben. So können Sie mehrere Sounds mischen, also z.B. einer ruhigen Musik noch ein Waldgeräusch hinzufügen.

Durch die frei setzbaren Szenenübergänge lässt sich jederzeit, über das Szenenbuch oder über die Fernsteuerung, solch eine Soundsequenz anspringen - siehe Timeline.

 

weitere Features

Soundkartenausgabe

Sie können festlegen über welche Soundkarte die Ausgabe der liveSHOWsoftware erfolgen soll.

Trackbouncing

Sind Soundobjekte in der Timeline angeordnet, so können Sie mehrere Soundobjekte in einer Sounddatei (wav) zusammenführen. Sie können auch aus der gesamten Show Sounddateien für jede Szene erstellen.

Sound Liste

Es werden alle verwendeten Sounddateien aufgelistet und deren Vorkommen in der Timeline kann angezeigt werden.