News

Jingle-Technik erweitert

Von Hans-Jürgen Blickle

Jingle sind für ungeplante, spontane Situationen gedacht. So lässt sich jederzeit zusätzlich ein Sound einspielen, ein Medium parallel projezieren oder das Licht zusätzlich zur Timeline verändern.

Diese Technik wurde erweitert.

Sound- und Medien-Jingle lassen sich nun auch vorzeitig ausfaden.

Mehrere DMX-Jingle können nacheinander gestartet werden und folgen der LTP-Priorität:
Das erste DMX-Jingle überschreibt das Licht der Timeline, das nächste DMX-Jingle überschreibt das vorhergehende DMX-Jingle. Wird das letzte DMX-Jingle herausgefahren, ist wieder das vorhergehende oder die Timeline aktiv.

Jingle lassen sich gruppieren, gemeinsam starten und einfaden, ist das letzte Jingle der Gruppe eingefadet, pausiert die Jinglegruppe und kann jederzeit weiter abgespielt werden.

Da bei Jingle ein Startzeitpunkt, Fadezeiten, etc. eingestellt werden kann, lassen sich auch komplexere Abläufe realisieren.

So kann man sich für jede Situation wappnen.

Weiterlesen …

DMX Presets

Von Hans-Jürgen Blickle

Es gibt Dimmer-Presets, Positionen-Presets und Farben-Presets.
Die Presets kann man als Hilfsmittel verstehen, um ein Bühnenlicht schneller einzustellen - eine Lichtstimmung schneller zu erstellen.
Im Gegensatz zu Lichtstimmungen, werden in Presets nur bestimmte Lampenwerte (Dimmerwerte, Farbeinstellungen oder Positionen) gespeichert. Dabei kann angegeben werden von welchen Lampen die Informationen gespeichert werden.
Hat man z.B. eine schicke Kombination an Farben oder bestimmte Positionen von Movingheads, die öfter verwendet werden sollen, so kann dies in einem Preset gespeichert werden.
Diese Kombinationen sind abrufbar, entweder für alle gespeicherten Lampen oder nur bestimmte Lampen oder nur bestimmte Regler von Lampen. Alle anderen Lampenwerte werden durch das Abrufen eines Presets nicht verändert.

+ Bei Dimmer-Presets werden die Dimmerwerte (Hauptdimmer der Lampen) gespeichert.
+ bei Farben-Presets werden alle Werte gespeichert, die Farbangaben betreffen (RGB, ectra Farben, Farbradeinstellung, Farbtemperatur)
+ bei Positionen-Presets alle Werte gespeichert, die die Positionen eineBühnenlichtes beschrieben (Pan/Tilt, Zoom, Focus, Prisma, Schieber)

In Kombination mit Lampengruppen und gut geplanten Presets, können jetzt Lichtstimmungen sehr schnell erzeugt werden.

Weiterlesen …

Android Fernbedienung Erweiterung

Von Hans-Jürgen Blickle

Nun ist es mit der Android Fernbedienung auch möglich einzelne Lampen anzusteuern, die Lampe auf mute oder solo zu stellen und deren DMX Startadresse oder DMXUniversum einzustellen. Für jede ausgewählte Lampe werden die Eigenschaften und Regler angezeigt, ähnlich der Bühnenansicht in der Software.

Dies erleichtert unter anderem das Einleuchten einer Bühne.

Weiterlesen …

Fernbedienung auch über DMX Eingangskanäle

Von Hans-Jürgen Blickle

Die Funkmaus/-tastatur Fernbedienung wurde nochmals erweitert. Zusätzlich lassen sich nun auch Hauptszenen und Szenen fernsteuern , dies gilt auch für die liveSHOW_Midi Software.
Es werden jetzt doppelte von einfachen Tastenanschlägen unterschieden.

Zusätzlich zu Maus- und Tastaturbefehlen lassen sich jetzt auch DMX-Einganskanäle als Trigger für Fernsteueraktionen verwenden.
Dies kann z.B. bei einer externen Pyrotechnik-Software/-Funksteuerung verwendet werden, die zwar DMX-Ausgänge, aber keine weiteren Anschlüsse wie Midi etc. besitzt.

Weiterlesen …