Medien Projektion

Sie können Bild-, Video- und Textdateien öffnen. Diese werden in einem extra Fenster dargestellt.

Text- oder Bildinhalte können Sie komplett in eine der Medienspuren der Timeline ziehen. Bei Videoinhalten können Sie den kompletten Film oder auch nur einen Bereich in die Timeline ziehen.

In der Timeline entsteht nun ein Medienobjekt. Dieses können Sie verschieben, kopieren und/oder Ein- und Ausfadezeiten bestimmen.

Durch die frei setzbaren Szenenübergänge lässt sich jederzeit, über das Szenenbuch oder über die Fernsteuerung, eine Sequenz von Medienobjekten anspringen - siehe Timeline.

Zusätzlich können Sie die Position des Inhalts auf der Projektionsfläche festlegen und über welchen Medienserver die Projektion erfolgen soll. Es kann die Größe verändert werden und der Inhalt kann gespiegelt und gedreht werden.

Durch die Kombination von mehreren Medienobjekten lässt sich z.B. ein Crossfade von einem zu einem anderen Medieninhalt herstellen. Oder Sie blenden ein Bild aus und blenden einen Film ein, oder, oder, ..

Medienobjekte die übereinander liegen werden auch gleichzeitig wiedergegeben. Welcher Inhalt in der Projektion vor dem anderen liegt, wird durch die Medienspur festgelegt, Inhalte von Objekten einer oberen Spur werden vor Inhalten einer darunterliegenden Spur dargestellt. Legen Sie z.B. einen Bilderrahmen mit transparenter Fläche in die oberste Spur und einen Film in die zweite Spur, so ist der Film durch den Bilderrahmen zu sehen.

Medienserver

Für die Wiedergabe eines Medieninhaltes wird die liveSHOW_MediaServer Software benötigt, diese kann frei heruntergeladen werden. Die liveSHOWsoftware gibt die Medieninhalte nicht selbst wieder, sondern steuert die liveSHOW_MediaServer Software fern.
Die liveSHOW_MediaServer Software darf auch auf einem anderen Rechner laufen. Diese Trennung hat den Vorteil, dass Sie mehrere Projektionsflächen (Bildschirm, Beamer,..) verwenden können. Die Rechner müssen hierbei mit dem liveSHOW Rechner per Lan oder Wlan verbunden sein.