liveSHOW

Die liveSHOWsoftware dürfen Sie als voll funktionsfähige Demo-Version an 15 Anwendungstagen frei testen, danach muss sie lizenziert werden. Pro Kauf erhalten Sie zwei Lizenzen. Eine Lizenz gilt für einen Rechner. So können Sie die liveSHOWsoftware z.B. auf Ihrem Arbeitsplatz-Rechner und zusätzlich auf Ihrem mobilen Laptop installieren. Um eine gekaufte Lizenz freizuschalten, müssen Sie sich anmelden und können dann unter Lizenz Ihre Lizenz aktivieren.

Als registrierter Benutzer werden Sie über Updates benachrichtigt.

liveSHOW_Media

Die liveSHOW_Media Software wird benötigt um Medienprojektionen (Bilder, Filme oder Text) wiederzugeben. Die Software funktioniert nur im Zusammenspiel mit der liveSHOWsoftware. Die liveSHOW_Media Software dürfen sie auf beliebig vielen Rechnern verwenden.

Bei der Wiedergabe von Filmen sollten Sie einen leistungsstarken Rechner (FullHD: Intel I5 6400 oder höher) verwenden und es muss der VLC-MediaPlayer Version 2.2.2 oder höher installiert sein.
Für 4K Videos / 4K Wiedergabe benötigen Sie eine entsprechend schnelle Hardware - es liegen uns noch keine Vergleichsdaten vor.

liveSHOW_Midi

Der SPIT_MIDIClient ermöglicht das Empfangen und Senden von MIDI Befehlen. Mit dem SPIT_MIDIClient können Sie die liveSHOWsoftware mit MIDI Controllern fernsteuern oder aus der liveSHOWsoftware MIDI Triggerbefehle an andere MIDI-fähigen Geräte senden.

Fernbedienung

Die liveSHOWsoftware kann sowohl mit einer normalen Funkmaus oder sehr komfortabel mit einem Androidgerät ferngesteuert werden.
Die kostenlose Software für Androidgeräte (LiveShowClientRemote.apk) finden Sie unter dem Downloadlink weiter unten.

Installation: Kopieren Sie die Datei LiveShowClientRemote.apk auf Ihr Androidgerät. Starten Sie einen Dateiexplorerauf Ihrem Androidgerät, suchen Sie die Datei LiveShowClientRemote.apk und tippen Sie einmal auf die Datei. Nun sollte die Installation starten, eventuell müssen Sie in den Sicherhaitseinstellungen des Androidgerätes das Installieren von Software aus "unbekannten Quellen" erlauben/aktivieren.

Bedienung: Sie müssen Ihr Androidgerät per Wlan mit dem Rechner verbinden, auf dem die liveSHOWsoftware läuft.
In der liveSHOWsoftware müssen Sie unter 'Einstellungen-Remote Einstellungen' den Server starten und einen oder mehrere Benutzer eingeben.
Die LiveShowClientRemote Software findet die liveSHOWsoftware automatisch und Sie können sich nun mit dem eingebenen Benutzernamen und Passwort verbinden.

Siehe: Hilfe Remote Control

Android Software Installer

VLC Player

Um Filme über den Medienserver/liveSHOW Software abspielen zu können, benötigen Sie den VLC Player in der Version 2.2.2 bis 3.x.x .

Der VLC Player ist eine freie und quelloffene Software, siehe - www.videolan.org.

Installation DMX Treiber

Um Licht (DMX) mit der liveSHOWsoftware steuern zu können, brauchen Sie noch eine extra Hardware. Sie können die kostengünstigere Variante verwenden und ein USB-DMX-Interface kaufen. Wenn Sie dieses Interface an den Computer anschliessen benötigen Sie die entsprechenden Treiber, die können Sie in der Regel auf der Hersteller Homepage herunterladen oder es liegt eine CD bei.
Anbieter: Enttec (Enttec DMX USB Pro, Enttec DMX USB Pro MK2), DMX4All (Mini/Nano DMX USB Interface, USB-DMX Stage Profi MK2), Eurolite (USB DMX Pro MK2, nur unter Windows)

Für den Mac gibt es weiter unten, die Treiber für die oben genannten Geräte.
Für die Treiber-Installation von unzertifizierten Treibern unter Windows 8,10 gibt es eine Anleitung von DMX4All: Treiberinstallation unter Windows 8, 10

Bitte beachten Sie, dass die Treiberinstallation bei Windows zwei Treiber (DMX USB Gerät und Virtueller Com Port Treiber) beinhaltet, Sie müssen also den beschriebenen Vorgang im Geräte-Manager zweimal ausführen.

Bei der Fertigstellung der Software, waren uns leider keine andern DMX-Interfaces bekannt, die DMX-Werte zischenpuffern und deren USB-Protokoll zur Verfügung stand. Sollten uns solche Geräte und deren USB-Byte-Protokoll gemeldet werden, werden wir diese in die Software integrieren.

Wenn Sie ein LAN Gerät nutzen, so braucht es keinen Treiber. Um das LAN Gerät einzustellen, wird vom Hersteller eine Software angeboten. Bitte achten Sie darauf, dass das Gerät ACN 1.31 (sACN) unterstützt!!!
Anbieter: Sandbox

ArtNet wird noch nachgerüstet.

Fehlender USB Treiber für Mac OS Version 10.3 bis 10.8

USB Treiber für Mac Version 10.3-10.8 (411,6 KiB)

Fehlender USB Treiber für Mac OS Version 10.9 und höher

USB Treiber für Mac Version 10.9 und höher (60,8 KiB)

Hersteller von DMX USB Interfaces

Treiber Eurolite_USBDMXPro_MK2

Eurolite_USBDMXPro_MK2_Treiber.zip (10,6 MiB)

Treiber Enttec_DMXUSB_Pro

Enttec_DMXUSBPro_Treiber.zip (9,6 MiB)

Alte Downloads

Zur Vollständigkeit werden im Folgenden noch die alten Varianten des Downloads aufgeführt. Hier müssen die liveSHOW Software, liveSHOW_MediaServer Software und SPIT_MIDIClient nicht installiert werden. Es muss allerdings Java 8 auf dem Rechner installiert sein. Unter Windows reicht Java JRE (Java Runtime Engine) unter dem MAC muss das Java JDK (Java Development Kit) installiert sein. Bitte beachten Sie, dass auf einem 64bit Rechner die Java 64bit Versionen und auf einem 32bit Rechner die Java 32bit Version installiert sein muss - siehe weiter unten.

ACHTUNG: Java 9 und höher bereitet aktuell noch Probleme - Sie benötigen das Java 8

Für Mac: JavaJDK_8u201

Für Windows 64 bit: Jre8u201_x64
Für Windows 32 bit: Jre8u201_i586

Wenn Java installiert ist können Sie die liveSHOW Programme starten:

  1. Laden Sie einfach die entsprechende Datei herunter.
  2. Entpacken Sie die zip-Datei.
  3. Das Starten des Programmes
    Im LiveShow- / LiveShow_MediaServer-Ordner gibt es eine Datei _Start_LiveShow.jar bzw. _Start_LiveShowMediaServer.jar. Ein Doppelklick auf eine der beiden Datein startet das entsprechende Programm.
  4. Optional können Sie auch eine Verknüpfung auf dem Desktop zu der entsprechenden Startdatei erstellen.
    Icon Dateien finden Sie in im LiveShow- bzw. LiveShow_MediaServer-Ordner.

Tutorials sind unter Hilfe zu finden.