Einstellen der IP4 Adressen unter Windows
Einstellen der IP4 Adressen unter MAC

Netzwerke


In der Netzwerktechnik gibt es aktuell zwei unterschiedliche Adressierungen von Geräten, das IP4 Protokoll und das IP6 Protokoll. Das IP4 Protokoll ist ein älteres Protokoll und IP6 wurde eingeführt, da die IP4 Adressen nicht mehr ausreichen könnten, um alle Rechner zu adressieren.
Da ArtNet und sACN für IP4 konzipiert wurden, wird IP4 in den folgenden Erklärungen verwendet.

Im Vorfeld sei auf ein paar Fallstricke hingewiesen, auch wenn Sie momentan die Netzwerkeinstellungen noch nicht verstanden haben:

Fallstrick1: Wenn sich zwei Geräte üner das IP6 Protokoll verbinden, so wird es schwer einen Datenaustausch über IP4 hinzubekommen.
Sollte sich Ihr Rechner z.B. mit einem WLAN-Router über IP6 verbinden, so wird ArtNet oder sACN mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht funktionieren.
Es muss darauf geachtet werden, dass die Netzwerkgeräte sich über IP4 verbinden.

Fallstrick 2: Bei WLAN gibt es zwei Sendefrequenzen 2.4 GH und 5 GH. Manche ältere Geräte können 5 GH noch nicht.
Am sichersten ist es 2.4 GH zu verwenden.

Fallstrick 3: Da bei Artnet standardmäßig IP4 Adressen im Bereich 2.x.y.z oder 10.x.y.z (mit der SubNetMaske 255.0.0.0)  verwendet werden, sollte am besten keines der Geräte im Netzwerk eine Internetverbindung besitzen.

Fallstrick 4: Die Geräte sind auf DHCP eingestellt, aber im Netzwerk gibt es keinen DHCP-Router, der die IPAdressen verteilen könnte.

Wie konfiguriert man Netzwerkeinstellungen (IP4), dass sich die angeschlossenen Geräte unterhalten können:

In der Regel besitzt man mehrere Geräte (Rechner, Router, Drucker,ArtNetgeräte, ..) die in einem Netzwerk verbunden sind.
Die Geräte sind entweder mit einem Netzwerkkabel oder über eine WLAN-Funkstrecke miteinander verbunden.
Möchte nun eine Gerät eine Nachricht zu einem anderen Gerät senden, so müssen die einzelnen Geräte identifizierbar bzw. adressierbar sein. Man kann dies mit dem Versenden eines Briefes vergleichen. Wenn Sie inen Brief an jemanden schicken wollen, so müssen Sie dessen Adresse kennen.
Normalerweise geben Sie bei einem Brief den Namen, Straße/Hausnummer und die Stadt an. In der Netzwerktechnik gibt es eine fast analoge Adressierung:

Brief Netzwerk
Stadt Die Verbindung  über Kabel oder  WLAN - Netzwerkkarte
Straße/Hausnummer Die IP Adresse in Kombination mit der Subnet Maske
Name Portnummer, diese spielt in der Erklärung keine weitere Rolle, da sie von der jeweilgen Software gesetzt wird.
 

Die Netzwerkkarten/Adapter (Städte)

In einem Rechner können mehrere Netzwerkarten/-adapter verbaut sein. In einem Laptop gibt es meist eine LAN Karte (Kabelverbindung) und eine WLAN Karte (Funkverbindung). Es können aber auch mehrere LAN Karten verbaut sein oder mehrere WLAN-Adapter angeschlossen sein.
Jede dieser Netzwerkkarten steht erst einmal für sich. Das bedeutet, dass jede Netzwerkkarte eine Verbindung zu einer anderen Stadt aufbaut

Dass sich Rechner, Drucker, etc. über diese Stadtgrenzen unterhalten können, benötigt es Brücken zwischen den Städten (z.B. Router, die eine WLAN Funkstrecke mit einer LAN Kabelstrecke überbrücken).

Jedem dieser Netwerkadapter muss eine eigene IP4 Adresse zugewiesen werden.

Die IP4 Adresse (Straße und Hausnummer)

Die IP4 Adresse besteht aus 4 Zahlen, die mit einem Punkt getrennt sind (z.B: 192.16.0.1). Die Zahlen dürfen im Bereich 0-255 sein.
Zu jeder IP4 Adresse gehört eine SubNet Maske, die wiederum aus 4 Zahlen besteht, die mit einem Punkt getrennt sind (z.B: 255.255.255.0). Die Zahlen sind entweder 255 oder 0 (Theöretisch könnten diese auch zwischen 0 und 255 sein, dies kommt aber selten vor und wird zu kompliziert).
Hinter der IP4 Adresse verstecken sich die Straße und die Hausnummer, getrennt werden Straße und Hausnummer durch die SubNet Maske. Überall wo sich in der SubNet Maske eine 255 befindet, wird der entsprechende Teil der IP4 Adresse als Straße vrwendet. Wo sich in der SubNet Maske eine 0 befindet wird der entsprechende Teil der IP4 Adresse als Hausnummer verwendet.

IP4
192.168.0.1
SubNet Maske
255.255.255.0
Straße: 192.168.0 Hausnummer: 1
IP4
2.0.0.10
SubNet Maske
255.0.0.0.
Straße: 2 Hausnummer 0.0.10
IP4
235.200.1.55
SubNet Maske
255.255.0.0
Straße: 255.200 Hausnummer: 1.55

Im Unterschied zum Briefverkehr können sich im Netzwerk nur Geräte verständigen, wenn sie in der gleichen Straße wohnen. Damit also zwei Geräte Daten austauschen können muss bei den Geräten die IP4 Adresse an allen Stellen übereinstimmen, wo in der SubNet Maske eine 255 steht. Die SubNet Maske muss hierbei bei allen Geräten gleich sein.

Gerät 1 Gerät 2 Datenaustausch
192.168.0.1 (255.255.255.0) 192.168.0.2 (255.255.255.0) Datenaustausch funktioniert
192.168.2.1 (255.255.255.0) 192.168.0.2 (255.255.255.0) Datenaustausch funktioniert NICHT
Da die dritte Stelle der IP4 Adressen nicht übereinstimmt.
192.168.2.1 (255.255.0.0) 192.168.0.2 (255.255.0.0) Datenaustausch funktioniert,
da hier nur die zwei ersten Stelle als Straße interpretiert werden

Damit sich nun die Geräte innerhalb einer Straße unterscheiden können, muss die Hausnummer bei jedem Gerät unterschiedlich sein.

Gerät 1 Gerät 2
192.168.0.1 (255.255.255.0) 192.168.0.2 (255.255.255.0) Hausnummer von Gerät 1: 1
Hausnummer von Gerät 2: 2
Die Geräte haben eine unterschiedliche Hausnummer und sind somit eindeutig adressierbar.
192.168.0.1 (255.255.255.0) 192.168.0.1 (255.255.255.0) Hausnummer von Gerät 1: 1
Hausnummer von Gerät 2: 1
Die Geräte besitzen dieselbe Hausnummer, dies ergibt einen Netzwerkkonflikt.

Anmerkung: Es gibt bestimmte Hausnummern, die einem Gerät nicht zugeordnet werden sollten, da sie im Netzwerkverkehr eine bestimmte Bedeutung haben:
Alle Hausnummerzahlen sind 255: Wird eine Nachricht an eine solche Hausnummer gesendet, so erreicht diese Nachricht alle Geräte in derselben Straße (Rundbrief. Broadcast).
Z.B. 192.168.0.255 (255.255.255.0) wird an alle Geräte in der Straße (192.168.0.x)   gesendet. 2.255.255.255 (255.0.0.0.) wird an alle Geräte in der Straße 2.x.y.z gesendet.
Alle Hausnummerzahlen sind 0: Dies entspricht einer Wildcard (Joker), es wird eine zufällige Hausnummer verwendet.. Beispiel: 192.168.0.0 (255.255.255.0)

Verbindung über mehrere Straßenzüge

Es kann natürlich sein, dass zwar zwei Geräte per LAN Kabel verbunden sind, diesen aber jeweils IP4 Adressen mit unterschiedlichen Straßen zugeordnet wurden.

Gerät 1: Rechner Gerät 2 Drucker oder ArtNet Gerät oder ..
IP4 192.0.0.100 SubNet Maske 255.255.255.0 IP4 2.0.0.99 SubNet Maske 255.0.0.0

Diese Geräte können sich nicht unterhalten, da sie in unterschiedlichen Straßen wohnen, es müsste z.B. die IP4 Adresse von Gerät 1 geändert werden. Soll sich aber Gerät 1 weiterhin auch mit Geräten der Straße 19.16.0.x verständigen können, müsste man dauernd die IP4 Adresse ändern.
Es gibt jedoch die Möglichkeit z.B. dem LAN Adapter  von Gerät 1 eine weitere IP4 Adresse und SubNet Maske hinzuzufügen!
 
Gerät 1: Rechner Gerät 2 Drucker oder ArtNet Gerät oder ..
IP4 192.0.0.100 SubNet Maske 255.255.255.0 IP4 2.0.0.99 SubNet Maske 255.0.0.0
IP4 2.0.0.100 SubNet Maske 255.0.0.0

Jetzt kann sich Gerät 1 mit dem Gerät 2 unterhalten und mit allen anderen Geräten, die in den Straßen 192.168.0 x oder 2.x.y.z wohnen.

Das automatische Einstellen der IP Adresse: DHCP

Damit Anwender nicht dauernd mit IP Einstellungen belastet werden, hat man das DCHP Protokoll (Dynamic Host Configuration Protocol ) eingeführt.
Mithilfe von DHCP lassen sich IPAdressen automatisch vergeben.
Voraussetzungen hierfür sind:
a) alle Geräte verstehen das DHCP Protokoll
b) es gibt ein Gerät (DHCP-Server), das den anderen Geräten IPAdressen zuweisen kann. In der Regel kann dies im Netzwerk der Router oder WLAN-Accesspoint.

Im Briefbeispiel könnte man sich unter dem DHCP-Server einen Städteplaner vorstellen, der über eine besondere Sprache allen Anwohnern eine Straße/Hausnummer zuteilt.
Fehlt dieser Städteplaner oder gibt es mehrere Städteplaner, so sind Probleme vorprogrammiert, da entweder keine Straße/Hausnummer zugewiesen wird oder nicht klar ist wer die Zuweisung machen darf.

Bei ArtNet oder sACN empfiehlt sich die Verwendung von DHCP eigentlich nicht. Wird ArtNet oder sACN in unterschiedlichen Netzwerkumgebungen eingesetzt, so ist nicht immer gewährleistet, dass es einen DHCP-Server im Netzwerk gibt.
Verwendet man ArtNet oder sACN so ist es sicherer statische IPAdressen zu verwenden, auch wenn in einer neuen Netzwerkumgebung vielleicht die IPAdressen angepasst werden müssen.
Wird ein Windows Rechner verwendet und möchte man mehrere IPAdressen pro Netzwerkadapter vergeben, so müssen diese zwangsweise statisch sein!

Einstellen der IP4 Adressen unter Windows 10

Schritt 1: Klicken Sie mit der rechten Maus auf das Netzwerksymbol in der Taskleiste und wählen Sie 'Netzwerk- und Interneteinstellungen öffnen' aus.


Es öffnet sich ein Fenster 'Netzwerkstatus'

Schritt 2: Klicken Sie auf das Netzwerk (WLAN oder Ethernet) das Sie ändern möchten und dann auf 'Adapteroptionen ändern'

Es öffnet sich ein Fenster 'Netzwerkverbindungen'

Schritt 3: Klicken Sie mit der rechten Maus auf den Netzweradapter, den Sie ändern möchten und dann wählen Sie 'Eigenschaften' aus.

Es öffnet sich ein Fenster 'Eigenschaften von Ethernet'

Schritt 4: Klicken Sie mit der linken Maus auf  'Internetprotokoll 4 (TCP/Ip v4)' und dann wählen Sie Eigenschaften aus.

Es öffnet sich das Fenster der IP4 EInstellungen

Schritt 5: Geben Sie eine statische IP Adresse ein

Um eine weitere IP4 Adresse / SubNet Maske hinzuzufügen klicken Sie auf 'Erweitert'

Optional Schritt 6: Weitere IP4 Adresse / Subnet Maske hinzufügen


Schritt 7: Schließen Sie alle Fenster mit OK, damit die Änderungen übernommen werden.



Einstellen der IP4 Adressen unter MAC OS

Schritt 1: Öffnen Sie die Systemeinstellungen und wählen Sie 'Netzwerk' aus


Schritt 2: Wählen Sie das Netzwerk aus, das geändert werden soll und geben Sie die IP4 Adresse / SubNet Maske ein.

Bestätigen Sie dies mit 'Anwenden'

Optional Schritt 3: Um einem Netzwerkadapter eine weitere IP4 Adresse hinzuzufügen klicken Sie links unten auf das '+' Symbol
In dem neuen Fenster wählen Sie den Netzwerkadapter (z.B. Ethernet oder WLAN) aus, dem eine neue IP4 Adresse hinzugefügt werden soll und vergeben einen Namen (z.B. Ethernet 2).



Jetzt wählen Sie den neuen EIntrag aus und geben die gewünschte IP4 Adresse und SubNet Maske ein.



Schritt 4: Bestätigen Sie Ihre EIngaben mit 'Anwenden'